“bei Parish”, 32′

Produktionsjahr: 2003, 35mm (FAZ), Farbe, Ton: Dolby SR, Sprache: Schweizerdeutsch, Hebräisch, Englisch

Buch und Regie: Yaël Parish, Produktionsleitung: Verena Gloor, Kamera: Christine Munz, Regieassistenz/Aufnahmeleitung: Romana Lanfranconi, Ton: Bettina Tenchio, Montage: Gion-Reto Killias, Musik: Marcel Vaid, Tonmischung: Gregg Skerman

SYNOPSIS

  • «Bei Parish», so pflegten die Kindermädchen bei uns zu Hause am Telefon zu antworten.
    Lange Jahre habe auch ich so Anrufe entgegengenommen, bis mir eines Tages klar wurde, dass ich selbst eine Parish bin.
    «Bei Parish» ist die Nacherzählung meiner Familiengeschichte mit Hilfe Dritter:
    den damaligen Kindermädchen. Als Zeuginnen ihrer Zeit bei uns erinnern sie sich an die Familie, und die Familie erinnert sich an sie.
    Der Rückblick, die zeitliche Distanz, ermöglicht eine Komik, die die Tragik des Lebens erträglich macht.

FESTIVALS

  • Yamagata-ken, Yamagata Int. Documentary Film Festival, 07.10.2005 – 13.10.2005
  • Winterthur, 8. Internationale Kurzfilmtage Winterthur, 11.11.2004 – 14.11.2004
  • Kassel, 21. Kasseler Dokumentarfilm- & Videofest, 09.11.2004 – 14.11.2004
  • Luzern, Mittelmeer Filmfestival Schweiz, 21.10.2004 – 24.10.2004
  • Göttingen, 7th Göttingen International Film Festival, 19.05.2004 – 24.05.2004
  • Leipzig, 46. Internationales Leipziger Festival, 14.10.2003 – 19.10.2003

administrator

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.